Kopf-Bild
blockHeaderEditIcon
Posten-Teilen
blockHeaderEditIcon
Wachstum der Weltwirtschaft
13.10.2017 15:15 ( 594 x gelesen )

Die Bundesregierung erwartet, dass das Wachstum der Weltwirtschaft weiter anzieht und der Welthandel sich  dynamisch entwickeln wird.  Daher wird für die deutschen Exporte für dieses Jahr eine Steigerung von ca. 3,5 Prozent prognostiziert. Im Jahr 2018 wird sogar 4 Prozent erwartet.
Sollte das wirklich eintreffen, steigert sich die Forderung......



....an die Europäische Zentralbank die Zinsen zu erhöhen. Wenn dann noch die Wirtschaft überhitzt, kann ein recht harter Abschwung kommen. Je länger die Europäische Zentralbank die Zinserhöhung hinauszögert, desto mehr kann sich das Risiko eines harten Einbruchs erhöhen. Am 26.Oktober soll eine Entscheidung getroffen werden.
Auf jeden Fall muss die aktuelle Geldpolitik langsam zurückgefahren werden um solche Szenarien zu vermeiden.
Ein solches Szenario würde die Europäische Zentralbank wieder zwingen mit der bisherigen Verstaatlichung der nationalen europäischen Bondmärkte fortzufahren.
Genau deswegen sollte man als vorsichtiger Anleger die Märkte weiterhin sehr genau beobachten.
Und es ist von Vorteil, wenn man rechtzeitig gegen mögliche Unregelmäßigkeiten vorbereitet ist, um das Erreichte zu bewahren.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Voll im Berufsleben
blockHeaderEditIcon

Fondsdepot vorhanden jedoch wenig Aktivität

Am Karrierebeginn
blockHeaderEditIcon

Keine Erfahrung und neu auf dem Gebiet

Im Ruhestand
blockHeaderEditIcon

bereits im Ruhestand

Der Profi
blockHeaderEditIcon

Der Profi

Fondsdepot vorhanden und sehr aktiv

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*