Kopf-Bild
blockHeaderEditIcon
Posten-Teilen
blockHeaderEditIcon
24.01.2020 10:35 ( 1 x gelesen )

gefunden am 17.01.2020 in www.zeit.de

Die Menschen in Deutschland sind in Summe so reich wie nie: Auf insgesamt 6,3 Billionen Euro beläuft sich das Geldvermögen mittlerweile. Die Verteilung aber ist ungleich.

weiterlesen unter:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/geldvermoegen-bundesbank-reichtum-private-haushalte-konjunktur-zinsen?xing_share=news

 



24.01.2020 10:22 ( 16 x gelesen )

Gefunden am 21.01.2020 im handelsblatt.com

Wenn Investoren an den Aktienmärkten zu optimistisch sind, gilt das als Warnsignal. Dann sind erstens schon sehr viele Anleger investiert, und es bleiben wenige übrig, die noch kaufen können. Zweitens blenden Investoren bei allgemein euphorischer Stimmung Risiken zu sehr aus.

Doch so weit ist es wohl noch nicht. „Investoren sind bullish, aber nicht euphorisch“, sagt Michael Hartnett, Chefanlagestratege bei Bank of America (BofA). Das schließt er aus .......

Weiterlsen unter

https://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/fondsmanager-umfrage-aktieninvestoren-sind-optimistisch-aber-nicht-euphorisch-/25451450.html?social=xi-ot-li-ne-ko-&xing_share=news&ticket=ST-1347833-Sv1mhzKOnwN4CI55UXYz-ap6

Alles mitnehmen was möglich ist und unbedingt auf der Hut sein! Ein "Sicherheitsgurt" für alle Fälle hilft bei beginnenden stürmischen Zeiten.



10.01.2020 10:22 ( 71 x gelesen )

Noch gehören Münzen oder Geldscheine zum Alltag. Fast jeder hat etwas Bargeld in seinem Portemonnaie. Vor allem die Deutschen hängen am Baren. Aber wie lange wird es noch so sein? Die Anzeichen verdichten sich, dass

Noch gehören Münzen oder Geldscheine zum Alltag. Fast jeder hat etwas Bargeld in seinem Portemonnaie. Vor allem die Deutschen hängen am Baren. Aber wie lange wird es noch so sein? Die Anzeichen verdichten sich, dass das Ende des Bargelds näher rückt - ein Verbot braucht es wahrscheinlich gar nicht.

Der Plan für die Abschaffung des Bargelds ist fertig.

Gefunden am 10.01.2020 in focus.de

Weiterlesen unter

https://www.focus.de/finanzen/boerse/droht-bargeld-ende-kleine-beobachtung-zeigte-mir-ende-des-bargelds-ist-nicht-mehr-weit_id_11526090.html

 



20.12.2019 08:00 ( 100 x gelesen )

Gefunden am 20.12.2019 in focus.de

Mit der Rentenformel wird die Höhe der gesetzlichen Monatsrente ermittelt. Wer einige Eckpunkte kennt, kann seinen Rentenabspruch damit selbst ausrechnen. Wie funktioniert das?

Weiterlesen unter

https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/entgeltpunkte-zugangsfaktor-rentenwert-die-formel-die-ueber-die-hoehe-ihrer-rente-entscheidet_id_6768931.html

Die Renten fallen in der Regel bescheiden aus zu dem was man während der aktiven Arbeitszeit in der "Tasche" hat. Ohne eigene Vorsorge wird es für viele schwer "zu überleben".

Mit der Rentenformel wird die Höhe der gesetzlichen Monatsrente nach Ende des Arbeitslebens ermittelt. Wer einige Eckpunkte kennt, kann seinen Rentenanspruch damit selbst ausrechnen.

Einigen reicht der Blick auf die jährliche Renten­information, um sich über die Höhe ihrer voraussichtliche Rente zu informieren. Andere aber wollen selbst ausrechnen, wie hoch sie ausfällt. Dabei hilft die Rentenformel. Sie ist eine einfache

Mit der Rentenformel wird die Höhe der gesetzlichen Monatsrente nach Ende des Arbeitslebens ermittelt. Wer einige Eckpunkte kennt, kann seinen Rentenanspruch damit selbst ausrechnen.

Einigen reicht der Blick auf die jährliche Renten­information, um sich über die Höhe ihrer voraussichtliche Rente zu informieren. Andere aber wollen selbst ausrechnen, wie hoch sie ausfällt. Dabei hilft die Rentenformel. Sie ist eine einfache

Mit der Rentenformel wird die Höhe der gesetzlichen Monatsrente nach Ende des Arbeitslebens ermittelt. Wer einige Eckpunkte kennt, kann seinen Rentenanspruch damit selbst ausrechnen.

Einigen reicht der Blick auf die jährliche Renten­information, um sich über die Höhe ihrer voraussichtliche Rente zu informieren. Andere aber wollen selbst ausrechnen, wie hoch sie ausfällt. Dabei hilft die Rentenformel. Sie ist eine einfache



13.12.2019 06:53 ( 100 x gelesen )

Gefunden am 10.12.2019 im Manager Magazin.

Die Abgeltungssteuer sowie die doppelte Besteuerung von Dividenden auf Unternehmens- und Aktionärsebene reichen dem deutschen Fiskus nicht aus. Zusätzlich lässt die Bundesregierung erneut ihre Pläne für eine Finanztransaktionssteuer wieder aufleben, um die private Altersvorsorge mit ..............

Weiterlesen unter: https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/finanztransaktionssteuer-deutschland-plant-steuer-auf-aktien-a-1300574.html

Mein Kommentar: Nun beschneidet man wieder eine der wenigen vernünftigen Alternativen die der Bürger in der heutigen Null-Zins-Politik hat. Auf der einen Seite sprudeln die Steuereinnahmen wie nie, die vereinnahmten Gelder werden locker ausgegeben und nun nicht genug der hohen Einnahmen, man will noch mehr und noch mehr!

 



(1) 2 3 4 ... 16 »
Voll im Berufsleben
blockHeaderEditIcon

Fondsdepot vorhanden jedoch wenig Aktivität

Am Karrierebeginn
blockHeaderEditIcon

Keine Erfahrung und neu auf dem Gebiet

Im Ruhestand
blockHeaderEditIcon

bereits im Ruhestand

Der Profi
blockHeaderEditIcon

Der Profi

Fondsdepot vorhanden und sehr aktiv

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*