Kopf-Bild
blockHeaderEditIcon
Posten-Teilen
blockHeaderEditIcon
Anleihenaufkauf der EZB am Höchststand
06.09.2016 12:26 ( 1013 x gelesen )

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Zuge ihres Wertpapierkaufprogramms inzwischen Staatspapiere im Wert von über einer Billion Euro gekauft. Das Volumen.....



... der Staatsanleihen hat Ende letzter Woche knapp über 1000 Milliarden Euro betragen, wie aus neuesten EZB-Zahlen hervorgeht.

Seit Ende des 1.Quartals kauft die EZB im großem Stil Staatsanleihen auf. Ursprünglich wurden monatlich 60 Milliarden Euro getätigt. Genau 1 Jahr später im März 2016 wurde von den Notenbankern eine Aufstockung auf 80 Milliarden Euro beschlossen, mit dem Ziel die Inflation und die Konjunktur anzukurbeln.

Nun kauft die EZB neben Staatsanleihen auch Unternehmensanleihen auf. Ende vergangener Woche besaß die Notenbank schon Unternehmenspapiere im Wert von 20,497 Milliarden Euro.

Im Ergebnis rechne ich hier mit keiner Zinserhöhung die nächste Zeit. Denn damit könnte dieses "System" zusammenbrechen.Mit reinen Zinsanlagen wird daher in Zukunft weterhin wenig verdient. Was das für die zukünftige Kaufkraft des Papiergeldes bedeutet kann man nur erahnen. Investments in Sachwerte mit verläßlicher Ausschüttungspolitik, quasi als Zinsersatz, sind für mich persönlich die viel besser Wahl.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Voll im Berufsleben
blockHeaderEditIcon

Fondsdepot vorhanden jedoch wenig Aktivität

Am Karrierebeginn
blockHeaderEditIcon

Keine Erfahrung und neu auf dem Gebiet

Im Ruhestand
blockHeaderEditIcon

bereits im Ruhestand

Der Profi
blockHeaderEditIcon

Der Profi

Fondsdepot vorhanden und sehr aktiv

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*